Teaser3

Die Fachschaft Kunst des BRG Scharnebeck stellt sich vor:

Auf dem abgebildeten Foto sind von links nach rechts zu sehen: 
Herr Günther, Frau von Zweydorff, Frau Langemeyer, Frau Schwarzianeck

 

„Zu jeder Kunst gehören zwei: einer, der sie macht, und einer, der sie braucht.“ (Ernst Barlach)

Dass das Fach Kunst einen besonderen Stellenwert am BRG Scharnebeck hat, ist bereits beim Betreten des Schulgebäudes erfahrbar. Der Besucher wird mit zahlreichen Zeichnungen, Grafiken, Malereien, Collagen, Plastiken, Objekten und Architekturmodellen konfrontiert, die von Schülerinnen und Schülern diverser Jahrgangsstufen stammen.

Unterrichtet wird das Fach Kunst durchgängig in den Klassenstufen 5, 7, 9, 10 und 11 mit je zwei Wochenstunden. In den Jahrgängen 6 und 8 findet der Kunstunterricht epochal statt. Gewöhnlich führen sowohl Kurse auf grundlegendem, als auch auf erhöhtem Anforderungsniveau bis zum Abitur.

„Kunst ist die stärkste Form von Individualismus, welche die Welt kennt.“ (Oscar Wilde)

In nur wenigen anderen Fächern sind sinnliche Erfahrung, Phantasie, Ideenreichtum, Kreativität, Selbständigkeit und Persönlichkeitsorientierung der Schülerinnen und Schüler so stark gefordert wie im Kunstunterricht. Speziell das schöpferische Handeln schafft einen wichtigen Ausgleich zu vielen Unterrichtsstunden anderer Fächer.

Die Schülerinnen und Schüler eignen sich Fertigkeiten im Umgang mit diversen künstlerischen Techniken und Methoden an und lernen, Ideen variantenreich zu visualisieren und zu optimieren sowie gleichzeitig eigene und fremde Produktionen zu reflektieren.

Sie erkennen, dass der künstlerische Arbeitsprozess auch maßgeblich durch das Verwerfen von Gestaltungsansätzen bestimmt ist, und dass sich Rezeption, Produktion und Reflexion gegenseitig bedingen.

Im Bereich der Theorie verhilft insbesondere die Auseinandersetzung mit Kunstwerken diverser Gattungen, Epochen und Kulturen dazu, die spezifische Sprache von Bildern in ihrer Struktur, Wirkung und Bedeutung kennenzulernen und zu verstehen sowie für eigene gestalterische Mitteilungen bewusst zu nutzen.

„Die Kunst ist lange bildend, ehe sie schön ist.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Die im Kunstunterricht behandelten Themen werden auch immer wieder an außerschulischen Lernorten vertieft. Museen in Lüneburg, Hamburg und Hannover sowie die Kooperation mit dem Kunstraum Tosterglope sind beispielsweise lohnende Ziele, die das Unterrichtsgeschehen durch die Begegnungen mit originalen Werken und diversen Berufsgruppen sowie durch die Verbindung zu anderen Disziplinen und Fächern bereichern.

Fächer- und klassenübergreifendes Arbeiten wird am BRG Scharnebeck nicht zuletzt durch die jährlich stattfindende Kunstaktion „Paint together“ unterstützt. Eine Aktion, welche vertiefte Einblicke in die Themenvielfalt des Kunstunterrichts bietet und darüber hinaus den engen Dialog zwischen Schüler-, Lehrer- und Elternschaft auf kreative und experimentierfreudige Weise begünstigt.

Zudem wirkt sich die regelmäßige Beteiligung an Kunstwettbewerben wie zum Beispiel „Jugend gestaltet“, „Jugendkunstpreis“, „Europäischer Wettbewerb“ und „Heide-Wendland-Filmklappe“ beflügelnd auf die Unterrichtsgestaltung und die Motivation der Lernenden aus.  

 „Kunst hat die Aufgabe wachzuhalten, was für uns Menschen so von Bedeutung und notwendig ist.“ (Michelangelo)

Wechselnde Ausstellungen von Schülerarbeiten im Gebäude des BRG Scharnebeck dienen nicht nur der Verzierung der Wände sowie der Sicherung und Transparenz von Unterrichtsergebnissen, sondern auch der Schärfung des Blicks für die Anwendung angemessener Präsentationsformen. Zudem ist die Darbietung von herausragenden Einzel- und Gruppenprodukten eine besondere Form von Wertschätzung, die das Selbstwertgefühl und die Freude an Leistung und Lernen der heranwachsenden Kinder und Jugendlichen entscheidend fördert.

Katja von Zweydorff
(Fachobfrau i. V.)

Ein paar künstlerische Impressionen (aufgrund der unterschiedlichen Bildschirmgrößen empfehlen wir die Betrachtung im Vollbildmodus)

"Kunst und Leben" (März 2021)
Ein Audiobeitrag mit Standpunkten von Luise Busse, Malina Kerber, Gunnar Markl und Vanessa Marscholek
unter der Leitung von Katja von Zweydorff

Gestaltungsprodukte unserer Lernenden

Veranstaltungen der Fachgruppe

© Alle Rechte vorbehalten