Teaser5

WIR am BRG für die Opfer des Krieges

Intention

Liebe Schulgemeinschaft am BRG,

leider wird der Krieg in der Ukraine zu einer immer größeren humanitären Katastrophe in Europa:
Es sterben Menschen auf beiden Seiten des Konflikts, die vielfach NIE haben kämpfen wollen... Die Rollen der Menschen in einer Kriegsregion sind losgelöst von ihrer eigentlichen Bestimmung: Füreinander da zu sein, zu helfen, zu unterstützen, eine Gemeinschaft zu sein sowie sich und andere zu versorgen. DAS ist kaum mehr möglich in einer solchen Krise. Daher ist es wichtig, dass wir helfen und einen kleinen Teil dieser Rolle jetzt ausfüllen:

Da zu sein, für andere Menschen, die unsere Hilfe benötigen!

Dazu ist eine *spontane Aktion mit der Sammlung von „Pakete(n) zum Leben“ *geplant. Näheres dazu findet ihr in dieser PDF. 

Fast 2 Mio. Menschen aus der Ukraine sind aktuell auf der Flucht. Und es werden täglich mehr, da Zivilisten in der Ukraine nicht verschont werden.
Diese Menschen verlassen ihre Heimat meist mit fast NICHTS. Sie tragen Ihre Kleidung am Körper, sichern Ihre Dokumente und Wertsachen so gut es geht und versuchen diesem Irrsinn zu entfliehen. Dies dauert oft viele Tage, bis sie sichere Länder erreichen. Sie lassen ALLES zurück: Familienmitglieder, Freunde, Wohnungen, Häuser und und und…

Wir als Schulgemeinschaft sollten da nicht untätig bleiben und sollten helfen, wenn es uns möglich ist.

Der SR tagt u.a. dazu am Montag in der 3./4. Stunde und eure Klassensprecher*innen werden euch das nochmal erklären. Dort klären und entwickeln wir auch weitere Informationskanäle und -strukturen für weitere Aktionen.

Am letzten Freitag gab es bereits einen großartigen ersten Schritt durch den Kuchenverkauf der Klasse 9a und des 13. Jg. Es kamen über 400 Euro zusammen! Super! Weitere Ideen gibt es bereits und ein solcher Kuchenverkauf könnte ein fester Bestandteil unserer Hilfe werden.

Hauptsächlich werden wir zukünftig Geldspenden sammeln, denn Sachspenden sind bei den vielen Organisationen aktuell reichlich vorhanden und inzwischen häufig ein logistisches Problem.

WIR AM BRG gemeinsam, für die Opfer des unsinnigen Krieges in der Ukraine!

Danke für Eure Unterstützung, gez. Jörg Gödecke

Spendenstand
Spendeneinnahmen für die Ukraine-Hilfe fließen

Das Engagement der Schulgemeinschaft am BRG lohnt sich.

Seit dem 11.3.2022 sammeln Schülerinnen und Schüler in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften des BRG erfolgreich Spenden für die Ukraine-Hilfe. Mit Kuchenverkäufen in den Schulpausen, aber auch durch das Engagement bei Veranstaltungen wie „Paint together“ konnten bereits viele Euros für die Unterstützung von Betroffenen des Krieges eingenommen werden. Und viele Eltern ließen ihre Kinder, als die „Pakete zum Leben“ gepackt wurden, nicht nur Lebensmittel, sondern auch Umschläge mit Geldspenden für die Ukraine-Hilfe des BRG abgeben! So konnten über 100 Pakete befüllt werden und sie sind zum Teil bereits an der moldawischen Grenze zur Ukraine angekommen!

Die Spendengelder flossen bisher an folgende Empfänger (in alphabetischer Reihenfolge):

  • ARD/Nothilfe Ukraine
  • Deutsches Kinderhilfswerk/Ukraine
  • Flughafenverein München/Kriegskinderhilfe Ukraine
  • Stiftung Hof Schlüter Lüneburg

Herzlichen Dank für Ihr/Euer Engagement!

 

Zahlreiche Kuchenverkäufe, eine Spende unseres Abi-Jahrganges aus dem Waffelverkauf bei „Paint Together“ sowie Spendenaktionen einzelner Schülerinnen und Schüler des BRG haben seit den Osterferien unsere Spendenkasse wieder gefüllt:

Seit dem 21.4.2022 wurden so 1070,06 Euro erlöst!

Das Geld floss zum größten Teil an die Ukraine-Nothilfe der ARD, aber auch in Konserven, Öl, Mehl etc. für die „Pakete zum Leben“, die von der Freien Evangelischen Gemeinde regelmäßig in die Ukraine transportiert werden.

Insgesamt hat unsere Schulgemeinschaft seit dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine 3659,41 Euro zusammengebracht! 

Wir danken allen Beteiligten ganz herzlich!

Jede helfende Hand wird leider weiterhin gebraucht und jede Spende ist auch in Zukunft willkommen!

AG Ukraine-Hilfe BRG

Projekt: "Pakete zum Leben"

Der erste Tag

Der erste Tag der Aktion "Pakete zum Leben" war sehr ertragreich. Herzlichen Dank an alle! Wir haben fast 40 Kartons füllen können.
Es mangelt jetzt erstmal nur noch an Speiseöl in 1 Liter Plastikflaschen. Das ist leider aktuell sehr schwer erhältlich. Wer da noch etwas beisteuern kann, darf das gerne morgen noch tun. Weitere Lebensmittelspenden benötigen wir ERSTMAL NICHT. Ein weiterer Transport ist aber in Planung und wir melden uns dann wieder. Herzlichen Dank und bitte informiert eure Eltern.
Geldspenden sind auch reichlich eingegangen. Auch dafür herzlichen Dank. Wir haben zum Teil zugekauft und werden dies weiterhin tun.

Die AG Ukraine-Hilfe BRG

© Alle Rechte vorbehalten